Lage der Immobilie

Die Lage der Immobilie bestimmt ihren Wert und ist oft wichtiger als das Gebäude selbst

Zur Bewertung einer Immobilie in München ist der wichtigste Faktor ihre Lage. Grundsätzlich wird zwischen der Makrolage und der Mikrolage einer Immobilie unterschieden. Die Makroposition bezieht sich einerseits auf eine Region, eine Stadt oder den Stadtteil des Objekts. Auf der anderen Seite hängen Kleinststandorte mit den örtlichen Gegebenheiten zusammen, wie z.B. demografische Merkmale, Verbindungen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, eine gute Infrastruktur, Nähe zu Schulen, Kindergärten und Ärzten oder Freizeitaktivitäten. Das regionale Image kann ebenfalls ein wesentlicher Aspekt sein. Grundsätzlich ist der Wert der Immobilie umso höher, je besser die Lage ist. Es besteht normalerweise eine große Nachfrage nach besseren oder den besten Standorten, weshalb diese sehr teuer sind. Auf der anderen Seite ist eine minderwertige Lage mit niedrigeren Preisen verbunden, kann aber durch die höheren Renditen von Mietobjekten glänzen. Es ist jedoch wahrscheinlicher, das Wertsteigerungspotenziale an einem besseren Standort zu erwarten sind. Der Standort von Immobilien in der Region München kann nicht geändert werden. Zu diesem Zweck können jedoch Merkmale wie Gebäudestruktur, Grundriss, Wohnraum und Zustand der Wohnung oder des Hauses variiert werden. Grundsätzlich ist in einer sehr guten Lage die Immobilie wichtiger als das Gebäude und in einer weniger beliebten Lage wird der Preis der Immobilie von der Immobilie selbst bestimmt.


Weitere Begriffe:

<< Kaufvertrag Lastenfreiheit >>

Zurück zur Übersicht