Immobilienmakler-Aufgaben

Immobilienmakler-Aufgaben können den Kauf einer Immobilie erheblich erleichtern

Wenn der Verkauf einer Immobilie von einem Immobilienmakler begleitet wird, kann dieser den Verkauf erheblich erleichtern. Zunächst bespricht der Makler mit dem Eigentümer die Einkommensziele der Immobilie und schätzt die Erlösziele. Sobald der Makler alle wichtigen Informationen gesammelt hat, wird er diese professionell zusammenstellen. Die Immobilie wird dann über verschiedene Kanäle freigegeben, um sie potenziellen Käufern zu zeigen. Die verschiedenen Immobilienportale im Internet sind genauso geeignet wie die Anzeigen auf der eigenen Homepage des Immobilienmaklers. Im nächsten Schritt wird der beauftragte Immobilienmakler nach potenziellen Käufern kategorisieren und einen Termin für die Besichtigung der Immobilie vereinbaren. Nach einer Entscheidung für eine potenzielle Käufer führt der Makler Verkaufsverhandlungen zwischen dem bestehenden Verkäufer und potenziellen Käufern. 
Wenn ein geeigneter Käufer gefunden wird, erstellt der Makler einen Kaufvertrag für die Immobilie und ist für die Beglaubigungstermine verantwortlich. Zudem beteiligt er sich an der endgültigen Übertragung der Immobilie vor Ort.
 
Der Verantwortungsbereich von Immobilienmaklern lässt sich wie folgt zusammenfassen:
-       Verkaufsverhandlung mit potentiellen Käufern
-       Kaufvertrag Erstellung
-       Immobilienwert Ermittlung
-       Exposé Anfertigung
-       Vermarktung sowie Veröffentlichung des Objekts
-       Abstimmungen und Terminvereinbarungen für Besichtigungen
-       Immobilienübergabe nach vollendeter Kaufabwicklung


Weitere Begriffe:

<< Immobilienbesichtigung Immobilienservice >>

Zurück zur Übersicht