Grundstückspreise

Die Grundstückspreise definieren den Kaufpreis eines Grundstücks

Vor dem Verkauf von Immobilien in München wird empfohlen, die aktuellen Immobilienpreise auf dem Münchner Immobilienmarkt im Voraus kennenzulernen. Anhand dieser Informationen kann der Verkäufer den Preis schätzen, welchen er durch den Verkauf seines Eigentums erzielen kann. Grundstückspreise müssen immer von Bodenrichtwerten unterschieden werden, da der Grundstückspreis in der Praxis keinen vernachlässigbaren Wertunterschied aufweist. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich die Bebaubarkeit eines Grundstücks erheblich vom Bodenrichtwert unterscheidet. Häufig liegt der Verkehrswert eines Grundstücks 10-20% unter dem Bodenrichtwert. Diese Situation tritt beispielsweise auf, wenn die Immobilie die Möglichkeit eröffnet, mehr Wohnfläche als andere Immobilien ähnlicher Größe zu erreichen. Infolgedessen ist der Preis des Grundstücks viel höher als der des Bodenrichtwerts. Der Standort der Immobilie bestimmt den Preis des Grundstücks. In sehr beliebten Gegenden wie München übersteigt die Immobiliennachfrage das bestehende Angebot bei weitem. Dies bedeutet, dass der Preis beliebter Standorte höher ist als der Preis unbeliebter Standorte. Das Angebot an bestehenden Wohnungen in München ist sehr gering, was durch den Zuwachs an Einwohnern verursacht wird. Das Angebot an Neubauten ist ebenfalls mäßig. 


Weitere Begriffe:

<< Gewährleistungsschluss (Kaufvertrag) Hauspreise >>

Zurück zur Übersicht